Feuerkörbe – richtig befeuern

Lagerfeuer – Romantik – Glut – Knistern – Abenteuer – tanzende Flammen - Wärme - Mit diesen Begriffen verbinden wir den brennenden Feuerkorb. Damit er zum Mittelpunkt deines Outdoor-Events wird und nicht zur Gefahr solltest du einiges beachten.

Das Material
Feuerkörbe können aus Eisen, Edelstahl, Stahl bestehen.


Das Brenngut
Zulässig ist ausschließlich trockenes, naturbelassenes Holz, wie Scheitholz oder kurze Äste.
Besonders Harthölzer erzeugen ein tolles Flammenspiel und knistern beim Abbrand.


Was ist zu beachten?
Um niemand zu gefährden oder zu belästigen gilt es folgendes zu beachten:
•    Offenes Feuer nie unbeaufsichtigt lassen!
•    Bei langer Trockenheit ist das Entzünden von offenem Feuer verboten!
•    Immer Löschmittel (Eimer mit Sand oder Feuerlöscher) bereithalten!
•    Die Aschereste oder Glut in einem Ascheeimer mit Deckel verwahren 
•    Brandbeschleuniger, wie Spiritus, Benzin o.ä. sollten nicht verwendet werden
•    Zum Anzünden nur Kamin,-, Kohle,- oder Grillanzünder verwenden!


Das Anzünden
•    Suche dir ein flaches Holzscheit, das du zu unterst auf den Feuerkorbboden legst.
•    Auf dieses Holzscheit legst du ein bis zwei Kaminofenanzünder.
•    Jetzt stapelst du das Anmachholz wie ein Indianertipi 
•    Achte dabei darauf, dass zwischen den einzelnen Hölzchen immer ein wenig Luft bleibt
•    Wenn die Anzündhölzer kräftig brennen dickere Scheite nachlegen
 


Genehmigung
Feuerkörbe bis zu 1 m Durchmesser sind nicht genehmigungspflichtig. Allerdings drohen bei nicht bestimmungsmäßigem Gebrauch Bußgelder.
Damit die Nachbarn durch das offene Feuer nicht belästigt werden, dürfen Feuerkörbe nur gelegentlich angezündet werden.


Wo?
Feuerkörbe dürfen nur im Freien und ohne Überdachung betrieben werden. Der Untergrund muss feuerfest und eben sein. Z. B. aus Sand, Beton, Stein oder Fliesen. Es muss ein Abstand zwischen Feuerkorb und Boden eingehalten werden, damit sich kein Hitzestau entwickeln kann. Zu Gebäuden ist in Bayern ein Abstand von 5 m einzuhalten, zu leicht entzündlichen Stoffen wie Heu, Stroh, Papier oder Wald gar 100 m.

Gegen Funkenflug hilft ein engmaschiges Drahtgeflecht.